[Abgeschlossen] Eine durch die Leere schneidende Klinge

Interesse an der Gilde? Bewirb dich hier.
Tiawen Thalwinter

[Abgeschlossen] Eine durch die Leere schneidende Klinge

Postby Tiawen Thalwinter » Mon 24. Feb 2020, 19:29

Seit geraumer Zeit wandeln nun die Ren'dorei durch die befestigten Straßen Sturmwinds. Nicht selten schenkt man ihnen einen missmutigen Blick - nicht selten verachtet man jene. Die, die sich auf die Leere einließen bringen stets Gefahr mit sich, obgleich sie den eigenen, inneren Stimmen unterliegen, oder aber den Stimmen dieser Welt. Mit Sicherheit hatte sich Tiawen Thalwinter, einst eine stolze Soldatin der Quel'dorei, solch ein Schicksal nicht freiwillig ausgesucht. Es galt ihrer Schwester, einer eigentlich lichttreuen Priesterin, die Tiefen der Leere zu erforschen. Der häufige Kontakt und ihre steten Besuche bei der jüngeren Schwester forderten jedoch allzu bald ihren Tribut und mit dem Fall in die Leere schwand auch Tiawen in der Finsternis.
Es war zur Zeit des Krieges - der alles entscheidenden Schlacht um Argus, da öffnete sich der verhängnisvolle Umhang der Leere und gebar die Ren'dorei, sie seit jeher nur durch die Lehren von Magister Umbric geführt wurden. Unter ihnen auch Tiawen, die während dieser Zeit selbst begonnen hatte die Leere zu erforschen, zu kontrollieren um schließlich als Teil ihrer neuen Verbündeten eine neue Macht zu lenken. Gewappnet mit Rüstzeug, einem Schwert und der Kraft die Leere zu lenken, wenn es auch nur bedingt war, stieß die junge Ren'dorei ihren Kampfschrei aus. Sie hatte der Welt den Kampf angesagt, der Horde und dem Schrecken der brennenden Legion.

Doch vergangene Zeiten können das Übel nicht wiedergeben, dass im Krieg zwischen Horde und Allianz ausbrach. Während die Völker ihre Wunden leckten und der vierte Krieg tobte, musste auch Tiawen leiden. Während der Schlacht um Unterstadt konnte sie nur zusehen, wie Verbündete fielen und die Streitmacht der Ren'dorei viel zu spät einschreiten durfte. Inmitten der Schlacht, des Schreckens der Seuche sah sie ihre Freunde sterben. Familie fiel vor ihren Augen, verrottend im Angesicht eines gar unbezwingbaren Feindes.

All diese Erfahrungen, die vielen Jahre des Exils zwangen Tiawen schließlich sich auf das wesentliche zu besinnen. Sie war weder eine dieser legendären Helden, noch ein Champion der Allianz. Sie war allein in einer vom Krieg gezeichneten Welt. Gefangen in einer Gesellschaft die sie mit vielsagenden Blicken und Schweigen strafte, zog sie ihres Weges. Unentwegt suchte sie nach einer neuen Schlacht, einem neuen Krieg, ganz gleich, was auch möglich sein würde, es musste einen Weg für sie geben - für die, die nur den Krieg und das Exil kennt.


-Heute-

Wer hätte je ahnen können, welches Unheil dort in den Tiefen lauert. Stimmen im Kopf war die Kriegerin gewohnt, aber Alpträume von solch unaussprechlichem Ausmaß lehrten selbst sie das Fürchten. Schließlich jedoch gab es nur eine Antwort für die junge Kriegerin. Allein vermochte sie kaum mehr stand zu halten, und so machte sie sich auf die Suche nach neuen Verbündeten.
In den Tavernen in, und um Sturmwind herum, hang sie Flugblätter auf. < Käufliche Klinge sucht Anschluss an Verbündete, die Ren'dorei nicht abgeneigt sind. ~ Tiawen Thalwinter >

Ein einfaches Gesuch für eine verbitterte Elfe, die sich ihren Platz in dieser fremden Welt erneut erkämpfen muss.


OOC- Teil:

Hallöchen erstmal und danke für's lesen meiner kleinen Geschichte.
Ich selbst war mit meiner Kriegerin lange Zeit bei der Horde und habe sie erst kürzlich zur Allianz transferiert, in der Hoffnung Anschluss an eine RP- Gilde mit durchdachtem Konzept zu finden, die nicht durch ihre Inaktivität auffällt, wie ich es öfter bei der Horde erlebt hatte.
Mein Gedanke war, dass jemand des Hauses mit Einfluss möglicherweise Aufmerksam auf Tiawen wird und diese einlädt, sich vorzustellen. Möglicherweise findet man da ja eine passende Rolle. Generell bin ich offen für Adelshaus- RP, sowie Militär- RP, was aber meine Neugierde weckte, war der Anteil an verbotener Magie und dem Geschehen hinter dem Geschehen.


Hier ist mal ein Steckbrief für den Charakter:

Name: Tiawen Thalwinter
Rasse: Ren'dorei (ehem. Quel'dorei)
Klasse: Soldatin - nennt sich durch die Nutzung von Leerenmagie nun Leerenklinge.
Alter: Ca.1.700 Jahre

Und für die Person hinter Tiawen:

Name: Gibt's vielleicht später. ;)
Alter: 28 Jahre
RPler seit 15 Jahren. (In WoW und diversen Foren, sowie Spielleiter einer kleinen Pen and Paper Gruppe.)
Ist auch an PvE und PvP interessiert.

Soviel erstmal dazu. Ich freue mich auf eine baldige Rückmeldung.

Image
User avatar
Jane
Site Admin
Posts: 100
Joined: Tue 27. Jun 2017, 14:20

Re: Eine durch die Leere schneidende Klinge

Postby Jane » Fri 28. Feb 2020, 15:39

Danke für die Bewerbung! Da Payt(r)on sich Ingame schon drum gekümmert hat, mach ich das hier mal zu.

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests