[Abgeschlossen] Das Steinchen

Interesse an der Gilde? Bewirb dich hier.
Taliesin Cavalder

[Abgeschlossen] Das Steinchen

Beitragvon Taliesin Cavalder » Sa 29. Feb 2020, 20:39

Das Steinchen

Das Ende des zweiten Monats des Jahres ist gekommen und noch immer sitzt der junge Gilneer mit leeren Taschen am Hafen. Der Blick ruht auf den dunklen Wellenkronen, die man nur dann erhaschen kann, wenn sich das Licht des Leuchtturms dreht, einen schwachen Schein auf die samtartigen Bewegungen des Wassers wirft. “Schöne Scheiße” brummt der Kerl mit den rotblonden, langen Haaren, die seine rechte Gesichtshälfte vorhangartig bedecken. Die blaugrünen Augen wandern umher, der Fokus, der bis vor einem Moment eines Wimpernschlags noch auf den Wellen lag, wird auf die Passanten gelenkt. Lord und Lady, Magistrix und Magister, Wachen, simple Bedienstete, Handwerker, Ritter, Heiler... ein jeder scheint froh zu sein, dass er oder sie Feierabend hat, Freizeit hat... nur nicht Taliesin, er verflucht es.

Ein tiefer, langer Seufzer entfährt dem hochgewachsenen Burschen, ehe er den Kopf in den Nacken legt und die Augen schließt. Die Zähne mahlen angespannt aufeinander, schaben ungesund umher, als er sich erhebt um seinen Weg fortzusetzen. Mit schweren Schritten schlurft er über die Bodenplatten, stößt mit dem rechten Stiefel einen Stein hinfort und trifft damit die Hacke eines anderen Stiefels. *Pock* ist zu vernehmen, als das Geschoss auf das Leder trifft und sich die Gestalt herumdreht. “Oh, Vereihung Sir, war nicht meine Absicht” ertönt es entschuldigend, ehe Taliesin die Hände hebt und die Lippen verzieht “Ich war in Gedanken, habe nicht drauf geachtet” fügt er an und bleibt auf der Höhe des Fremden stehen. Erst wird der Gilneer eindringlich, beinahe kühl und abwertend gemustert, dann kehrt etwas mehr Wohlwollen in den Blick des Getroffenen zurück. “Hätte jedem passieren können” bekommt Tal zur Antwort, ehe ein respektvolles Nicken folgt “Sir Payton Langzahn” stellt er sich vor und lächelt schelmisch, dazu hebt er einen Mundwinkel in die Höhe, lässt die grauen Augen aufblitzen “Ritter des Hauses Hekate” hängt er an und geht einen Schritt auf den Gilneer zu. “Ihr seid in Gedanken, außerdem kann man einen getretenen Stein schwer steuern. Nehmt Haltung an, bringt etwas mehr Sicherheit in Euren Leib!”.

Der Blondschopf blinzelt ein wenig verdattert, nimmt dann jedoch wirklich etwas mehr Haltung an und streckt die breiten Schultern durch. “Ja, Sir.” trötet er förmlich zurück, ehe er sich ein kleines Schmunzeln zutraut und die Begrüßung erwidert “Taliesin Cavalder... kein Sir, kein Ritter...einfach Taliesin” stellt er sich vor und atmet einmal deutlich hörbar durch die Nase aus “es tut mir dennoch leid, ich habe schon wieder eine Absage bekommen. Ich wollte als Gärtner arbeiten, aber man hat dann wohl doch lieber eine Frau eingestellt”. Erneut hebt er die Hände in beschwichtigender Manier “soll jetz' nich heißen, dass ich was gegen Frauen hab, aber langsam gehn' mir die Optionen aus. Bei Graumähnes Bart, ich würd sogar putzen, wenn ich müsste...aber anscheinend wollen die leute lieber kleine, zierliche und hübsche Frauen einstellen”. Ein kleines Lachen ertönt vom Ritter, ehe er ihm auf die Schulter klopft und die Hand wieder an den Schwertgriff legt. “Cavalder, ich würde sagen Ihr sucht Euch die falschen Leute... würdet Ihr denn wirklich putzen wollen?” er hebt eine Braue und hebt den Mundwinkel noch weiter in die Höhe.

“Putzen ist nicht unbedingt meine Traumarbeit” brummelt Tal und verzieht die Lippen zu einem dünnen Strich “ich habe bisher als Gärtner gearbeitet, als Dienstbote, Tellerwäscher, Bedienung in einer Taverne... ja geputzt hab ich auch” gibt er letztlich zu und kneift sich die Nasenwurzel. “ahhh-bab!” wird vom Ritter eingeworfen, bringt Taliesin zum Stoppen “Ihr sagtet Bedienung, richtig?” hakt Payton nach und mustert Taliesin gleich noch einmal, intensiver möchte man meinen. “Nun, ja... Bestellungen aufnehmen, in die Küche bringen, dann mit einem Tablett wieder rauskommen und -” schon wird er von Herrn Langzahn unterbrochen “Ich WEIß, was eine Bedienung macht. Wie lange habt Ihr in dem Beruf gearbeitet?”. Talisin zieht die Schultern minimal hinauf und gibt ein überlegendes “hm” von sich, ehe er vernünftig antwortet “In den letzten Jahren immer für mehrere Monate am Stück, ehe man doch lieber eine Frau eingestellt hat. Das Argument war, dass ein schönes Paar Brüste mehr Kunden anziehen würde, als ein Mann mit einem netten Gesicht und einem ansehnlichen Körper” er zuckt mit den Schultern und wippt vom linken auf das rechte Bein.
“Würdet Ihr Euch eine Stellung als Bediensteter vorstellen können? Beispielweise das Bedienen einer Dinner-Gesellschaft an einer Tafel?” fragt er, nachdem der dem Blondschopf geduldig zugehört hat “Ein Ja oder Nein reicht”. Taliesin reibt sich den Nacken, fixiert den Gesprächspartner mit den blau-grünen Augen und nickt schwach "Ja, aber vermutlich bräuchte ich noch eine kleine Unterweisung. Ich habe selten für eine hochfeine Gesellschaft gearbeitet. Ich bin jedoch lernfähig und durchaus formbar, wenn man da so sagen möchte".
Payton spiegelt das Nicken und umfasst den Griff seiner Klinge etwas fester "Solltet Ihr gewillt sein einer Dame von Stand zu dienen, uneingeschränkt und zweifellos treu zu sein und wirklich beweisen wollen, dass Ihr lernfähig und formbar seid...kontaktiert mich. Ich werde einen Versuch ermöglichen, insofern wir noch jemanden für das Anwesen und die Lady Hekate benötigen. Es liegt an Euch... ich muss nun etwas erledigen, ich freue mich über Eure Initiative, Herr Cavalder. Schickt den Brief zum Anwesen". Er drückt ihm noch ein Stück Pergament mit einer Anschrift in die Hand und neigt das Haupt, ehe er sich in die Umarmung der Dunkelheit begibt und in die Nacht verschwindet.

Der Zettel knistert in der rauen Hand des jungen Mannes, als er dem Ritter hinterher starrt, die Stirn runzelt und die Brauen zusammen zieht. Mit dem Daumen streicht er über das Pergamentstückchen, betrachtet die Buchstaben im Halbdunkeln der Gasse, die im schummerigen Laternenschein nur zum Teil in warmes Licht gehüllt wird. "Das... klingt schon zu gut um wahr zu sein" murmelt er zu sich selbst, legt die freie Hand auf den Bauch, der sich schmerzlich zusammenzieht. Nervosität, Hunger, Stress... das alles wirbelt in einem Strudel in seinem Inneren umher, breitet sich zur Brust aus, als würde sich ein Knoten zusammenziehen. "Eine Chance ist eine Chance, ich werde sie ergreifen" denkt er sich und zieht die Mundwinkel hinauf und hebt das Steinchen auf, welches vom Stiefel des Ritters abprallte. Er steckt es in die Hosentasche und tätschelt die kleine Ausbuchtung "Vielleicht bringst du mir ja mal Glück, kleines Stenchen" raunt er leise und lächelt dann still in sich hinein. Fest umgreift er das Zettelchen, würde es nicht los lassen, bis er wieder im schäbigen, billigen Gasthaus ankommt. Sofort setzt er sich auf das viel zu kleine und wackelige Bett, zupft ein Stück Papier aus einem Notizbuch und beginnt einige Zeilen zu verfassen. Die Schrift ist ordentlich, wenn auch der abgegriffene Kohlestift nicht so gut ist, wie es eine Schreibfeder wäre. Selbstverständlich würde er die Anschrift des Gasthauses ebenso hinterlassen, damit man ihm antworten könnte.


"Verehrter Sir Langzahn,

Ich hoffe Ihr verzeiht mir die Qualität des Papiers und die schmierige Schrift, aber ich komme hiermit Eurem Angebot nach und bitte um einen Termin in dem Hause, dem Ihr dient. Ich bin bereit zu arbeiten, ob ich mich nun der Stadtwache, Handwerksbetrieb oder einem Hause verpflichte ist vordergründig nicht wichtig. Mir ist bewusst, dass Treue erwartet wird, uneingeschränktes Vertrauen und natürlich der Wille und die Kraft zu arbeiten, bisher habe ich dies auch anderen Arbeitgebern entgegen bringen können, sicherlich kann ich das auch bei einer Dame von Stand.

Ich habeTätigkeiten des Garten- und Landschaftsbaus, das Putzen und Reinigen von Räumlichkeiten, Tellerwäsche, Bedienen in Tavernen oder das Arbeiten als Dienstbote vorzuweisen. Wenn Ihr möchtet auch mit Arbeitszeugnissen und Bestätigungen, die ich beantragen kann.
Bitte teilt mir mit, ob ich mich vorstellen darf und wenn ja, wann und was ich anziehen soll. Ich bin was dies betrifft allerdings etwas eingeschränkt, da meine finanzielle Lage eher überschaubar ist.

Hochachtungsvoll,
Taliesin Gilen Cavalder"

________________________________________________________
OOC Infos:
Charname: Cavalder
Lvl: 110 (iiirgendwann lvl ich den bestimmt noch... aber ich hasse leveln, ich möchte doch nur Rpn)

Wie ich auf euch gekommen bin:
Moin, ich hab angefangen mit Payton zu spielen und wir verstehen und IC wie auch OOC sehr gut. Da ich momentan bei meinem RP Main nicht viel machen kann und auch Abstand brauche, habe ich überlegt Cavalder ins Leben zu rufen. Ich habe viel Zeit und eigentlich fast immer Bock auf RP unterschiedlichster Art. Ich habe kein Problem damit eine einfache Rolle zu spielen, mich in weibliche oder männliche Figuren zu versetzen und einfach Spaß am Spiel zu haben. Ich sehe das Ganze als ein Theaterstück, dem ich sehr gerne in meiner Freizeit Leben einhauche. Eventuell habt ihr ja Lust Taliesin Cavalder kennenzulernen und herumzuscheuchen. Er ist ziemlich entspannt und durchaus lernfähig. Bei Interesse würde ich mich sehr über eine Antwort freuen, über ein Treffen umso mehr.

LG
Tal
Benutzeravatar
Alan Bryant
Beiträge: 16
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 22:43

Re: Das Steinchen

Beitragvon Alan Bryant » Fr 6. Mär 2020, 19:55

Das ist doch mal ein schöner Text :)

Es freut mich, dass du den Weg zu uns gefunden hast!
Kann man dich irgendwo Ingame erreichen? Auf Jedenfall hab ich deinen Char mal in der Engine auf die FL gepackt und hoffe dich irgendwo erwischen zu können :3

Halte doch auch mal nach Engine ELANDYR Ausschaut!

So können wir uns dann nicht verpassen ;)

Liebe Grüße

Alan / Elandyr / Majordomus deines Herzens / Mr.McSmexymagusofthemall
Taliesin Cavalder

Re: Das Steinchen

Beitragvon Taliesin Cavalder » Fr 6. Mär 2020, 20:55

Huhu und danke für die Antwort,

im Zweifelsfall erwischt man mich auch gut auf Kaimana.
Aber ich werde Morgen einfach ein wenig auf Cavalder durch die Stadt ziehen oder farmen gehen, dann erwischt man mich sicher.

LG
Tal
Benutzeravatar
Alan Bryant
Beiträge: 16
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 22:43

Re: Das Steinchen

Beitragvon Alan Bryant » Sa 7. Mär 2020, 19:26

Hah..voll verpasst!

Ich hab dir Ingame auf deinen Brief geantwortet. Vielen Dank dafür!
Hast du eventuell Discord? So würde die Kommunikation doch etwas einfacher gehen in meinen Augen :)

Lg

Alan!
Benutzeravatar
Alan Bryant
Beiträge: 16
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 22:43

Re: Das Steinchen

Beitragvon Alan Bryant » Mo 9. Mär 2020, 18:18

Update:
Kontakt und Termin für´s Bewerbungsgespräch steht!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast